Wie Yoga mein Leben verändert hat

with Keine Kommentare

Da ich jeden Tag die Entscheidung treffe für meine geistige, mentale und körperliche Gesundheit zu sorgen, möchte ich dir heute keine pragmatischen Tipps für  Fitness und Gesundheit geben, sondern berichten wie Yoga mein Leben verändert hat.

yoga-fuer-zu-hause pegnitz

Früher zogen sich die Menschen in Tempel, Höhlen oder Klöster zurück, um Erkenntnis über sich selbst und den Kosmos zu erlangen. Diese Wege stehen uns auch heute noch offen, aber wir werden uns selten zu solchen Entschluss durchringen. In Indien beobachteten die Yogis den Rhythmus der Natur und das Verhalten der Tiere. Sie beobachteten den Atemrhythmus der Tiere und stellten fest, dass Tiere mit einem langsamen Herzrhythmus, wie der Elefant, sehr viel länger lebten als nervöse Tiere mit einem schnellen Herzschlag wie die Maus. Sie beobachteten wie die Pflanzen nach oben wuchsen, um die Sonne zu genießen und bewunderten die Bäume die kräftig und trotzdem biegsam waren, deren Wurzeln tief in die Erde reichten. Sie erkannten, dass der Mensch glücklicher und gesünder lebt, wenn er zwar verwurzelt aber trotzdem beweglich bleibt. Die Yogis begannen, die Natur zu imitieren. Damit waren die klassischen Asanas waren geboren.

 

Wie ich mich in Yoga verliebte

Als ich mit Yoga in Berührung kam, trainierte, lernte, jobbte und reiste ich viel. Als Sportstudentin jobbte ich bei einem Fernsehsender und ging in meiner Freizeit ein Fitnessstudio. Dort besuchte ich auch in meinen ersten Yoga-Kurs. (eine Zeit vor Social Media, Blog und Smartfone 😉

Irritiert von den unbequemen Haltungen (Asanas) in Verbindung mit den Atemübungen (Pranajama) und sehr komplexen Bewegungsabläufen (Flow) turnte ich fleißig in der Gruppe mit. Die Art der sportliche Herausforderung gefiel mir. Auch wenn ich Anfangs absolut überfordert war, so kam ich doch in jeder Stunde ordentlich ins Schwitzen. Mit Neugier ging ich von da an regelmäßig in diesen Yoga-Kurs. Mit der Zeit wurde ich deutlich beweglicher und kräftiger, obwohl ich schon viel Sport machte.

Während meiner Schwangerschaft wählte ich einen ruhigen Yogakurs in einer Hebammenpraxis. Wir werdenden Müter waren unter uns, tranken Tee und tauschten uns aus. Der Fokus im Yoga lag auf der Beobachtung von Atem und Körpergefühl: Wie fühlst du dich heute? Was macht dein Atem? Wo sind deine Gedanken? Was beunruhigt dich? Wofür bist du Dankbar? Was kannst du los lassen? Die Abfolge der Übungen war bewusst, ruhig, langsam fast meditativ. Nichts für Bewegungsjunkies wie mich. Doch mir gefiel der Achtsamkeitsaspekt am Yoga. Ich fühlte mich gelassener, entspannter, verbunden.

Später, als ich mein Hobby zum Beruf machte, entschied ich mich für meinen eigen Yoga-Weg. Hin und wieder schnupperte ich in Yoga-Kursen vor Ort.  Ich las Bücher und Magazine, besuchte Yoga-Messen, Workshops und Retreats.  Die wachsende Vielfalt der Yoga-Stile inspiriert mich bis heute. Nur praktiziere ich nun Yoga bei mir zu Hause im Wohnzimmer. Mal früh morgens manchmal abends. Oft  rolle ich in der Mittagspause die Matte aus,  bevor ich meine zwei  Mädchen von Schule / Kindergarten abhole.

Egal vor welcher Herausforderung ich auch im Leben stehe, Yoga schenkt mir Geduld und Stabilität in unruhigen Zeiten, Freude, Kraft und Beweglichkeit im Alltag. Vor allem aber schenkt mir Yoga Vergnügen, Verbindung und Freiheit.

Auch du kannst leicht die Praxis des Yoga als Bewegungskonzept in deinen modernen Alltag integrieren.Gerne bringe ich meine Erfahrung und meine Yoga-Stil in das Fitnesskonzept meiner Klienten mit ein. Wenn du YOGA für dich PRIVAT entdecken möchtest, zeige ich dir einen Weg.

Erfahre mehr

Folgende youtuber empfehle ich dir, wenn du unterwegs oder zu Hause Yoga üben möchtest:

 

Yoga auf YOUTUBE

  • Tara Stiles – Das Ex-Model ist Gründerin von Strala Yoga, verzichtet auf starre Yoga-Regel und setzt ihr sportliches Yoga-Konzept auf multimediale  Art und Weise um.
  • Tim Senesi – der charmante Mediziner achtet auf eine anatomisch, korrekte Ausrichtung. Die Ausführung der Haltungen ohne Verletzungsfolgen steht bei ihm im Vordergrund.
  • Mady Morrison – Die abenteuerlustige Yogalehrerin aus Potsdam bringt viel Persönlichkeit und einen frischen Wind in den Yoga-Alltag.
  • YOGAMOUR– Stimmungsvolle Musik und schöne Orte laden einfach zum Mitmachen ein. Deutschland erstes Online-Yogastudio ist mein Geheimtipp, weil es Yoga-Programme für jedes Level und jede Lebenslage bietet.

JETZT LOSLEGEN… DU WIRST BEGEISTER SEINMerken

Merken

Deine Gedanken zu diesem Thema

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.