Yoga für eine entspannte Weihnachtzeit

with Keine Kommentare

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

DIE KERZE lässt einen Blick auf die Dinge aus neuen Perspektiven zu. Deswegen erfordert sie auch gelegentlich den Mut, Ängste zu überwinden und sich auf Neues einzulassen. Insgesamt verleiht diese Position Kraft, Zuversicht und Stärke, auch wenn die Welt auf dem Kopf steht.

Einen fröhlichen 1. Advent - Die Kerze - Yoga Übung

O Tannenbaum, o Tannenbaum

Wie alle Yoga Positionen ist auch der Baum eine Inspiration aus der Natur.
Deine zusammengelegten Hände strecken sich wie die oberen Zweige einer TANNE himmelwärts. Die TANNE, kräftigt deine Bein- und Fußmuskulatur sowie deren Gelenke. Diese Yoga-Haltung stärkt deine Schultern und Rückenmuskeln, erweitert den Atemraum, fördert das Gleichgewicht und vermittelt ein Gefühl von Stabilität und Ausgeglichenheit.

Die Tanne

LASST UNS FROH UND MUNTER SEIN

Der STERN ist eine anmutige Yoga Haltung, mit der dein Gleichgewichtssinn herausgefordert wird.
Deine Schultermuskulatur wird gedehnt und so flexibler. Durch eine gleichmäßige Biegung in den Brustwirbeln wird auch deine Körpervorderseite gedehnt, sowie die Rückseite gestärkt. Der STERN erfordert viel Konzentration, ein wenig Vertrauen, erhellt das Gemüt und öffnet dein Herz.

3. Advent Yoga Übung- Der Stern

STILL, STILL, STILL WEIL´S KINDLEIN SCHLAFEN WILL

Der FRIEDEN ist im Yoga die Berghaltung, in der du ruhig und tief atmen kannst. Diese Haltung verlangt deinem Körper keine Energie ab, sondern hilft dir Energie zu konservieren, wenn das Bedürfnis nach Ruhe und Frieden besteht!

Einen fröhlichen 4. Advent - Der Frieden - Yoga Übung

 

Deine Gedanken zu diesem Thema

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.